Panzerhandschuhe aus Getränkedosen

Aus Getränkedosen kann man jede Menge tolle Sachen basteln. Vor einiger Zeit kam mir die Idee, mal etwas aus der Abdeckung der Öffnung zu machen. Ihr wisst schon; dieses vorgestanzte Stück, das man beim Öffnen in die Dose drückt. Daraus hab ich diese super leichten und beweglichen Panzerhandschuhe gemacht:

Die flachen Schuppen habe ich aus den Dosen herausgebrochen und mit einem Dorn je drei Löcher hineingestochen. So kann ich die Schuppen reihenweise auf einen gekauften Arbeitshandschuh aufnähen. Man tut sich beim Nähen leichter, wenn man unten am Handgelenk beginnt. Eine lange, spitze Zange kann behilflich sein, die Nadel in Inneren des Handschuhs zu führen. Spätestens an den Fingern kommt man so aber nicht weiter. Dann ist es besser, mit der Nadel gleich zwei Stiche auf einmal auszuführen, so dass diese wieder auf der Außenseite herauskommt, wo man eingestochen hat. Dazu muss man jedoch das Leder noch etwas knicken können, was nur geht wenn die Schuppen noch nicht dicht anliegen. Also habe ich erst alles locker aufgefädelt und am Ende einer Reihe dann den Faden stramm gezogen. Für beide Handschuhe zusammen waren etwa 500 Schuppen notwendig. Der Schutz für die Fingerkuppen besteht aus einem dickeren Aluminiumblech. ich habe die Teile mit einer Gesenkform aus Holz in Form gehämmert.

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.